Ich wünsche dir einen wundervollen, entspannten oder ereignisreichen 1. Mai, je nachdem, was du heute vorhast. Demonstrieren oder doch lieber einen Baum hinaufkraxeln? Auf jeden Fall hoffe ich auf gutes Wetter und entsprechende Laune.


Jetzt aber zur Musik. Der April hat mir auch in diesem Jahr ein paar tolle Stunden mit großartiger Musik beschert. The Deconstruction von den Eels liefert die gewohnte Mischung aus Melancholie, düsterem Realismus, dunklem Humor und Hoffnung auf die Zukunft.

Kraków Loves Adana bieten auch auf ihrem vierten Album Songs After The Blue wieder feinfühlige und irgendwie aus der Zeit gefallene Musik.

Die Nerven haben mit Fake wohl ihr Meisterstück abgeliefert. Ich zitiere Julian: Musikalisch, textlich, im Songwriting, in allem, ist „Fake“ ein Album, das in den meisten Jahreslisten mindestens in den oberen zehn sein wird.

Okkervil River haben ebenfalls ein gelungenes Album abgeliefert, nur weiß ich noch nicht ganz genau, wie ich dazu stehe.

Der Mai hat überraschenderweise gar nicht so viele Platten im Angebot, wie ich dachte. Oder ich habe einfach nicht gut genug recherchiert, wer weiß? Ich freue mich auf die neuen Werke von den Arctic Monkeys, Damien Jurado, Courtney Barnett und Beach House.

Die Spotify Playlist

Am Ende findest du meine neue Playlist für das Jahr 2018, in welcher ich die empfehlenswerten Platten mit jeweils einem Song vorstelle (nur die Arctic Monkeys sind nicht dabei, denn dort gibt es dieses Mal keine Single vorab). Diese Playlist wird jeden Monat ergänzt und kein Song wird gelöscht. So entsteht ganz nebenbei ein schöner Jahresrückblick.

Neue Platten im Mai

Diese Liste ist rein subjektiv, deswegen meine obligatorische Bitte: sollte ich deiner Meinung nach eine spannende Platte vergessen haben, ergänze diese bitte in den Kommentaren.

04.05.2018

  • Iceage – Beyondless
  • Damien Jurado – The Horizon Just Laughed

11.05.2018

  • Arctic Monkeys – Tranquility Base Hotel & Casino
  • Beach House – 7

18.05.2018

  • Courtney Barnett – Tell Me How You Really Feel
  • TT – Lovelaws

25.05.2018

  • CHVRCHES – Love Is Dead
  • Wooden Shjips – V.
  • Snow Patrol – Wildness
  • Hatchie – Sugar & Spice EP

Spotify Playlist

4 KOMMENTARE

  1. Danke für die Reminder, freue mich sehr auf Courtney Barnett und schiele neugierig auf die Arctic Monkeys, nachdem ihr letztes Album fantastisch war und sie sich viel Zeit genommen haben.

    Würde noch zwei hinzufügen:

    04.05. – Frank Turner – Be More Kind
    18.05. – Stephen Malkmus & The Jicks – Sparkle Hard

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here