Das schlagen Prof. Dr. Peter Buxmann und sein Lehrstuhl-Mitarbeiter Gerrit Pohl der Musikbranche vor. Die momentanen € 0,89 – € 1,99 seien zuviel. Ihrer Meinung nach müßten sich zu diesem Zweck alle Beteiligten an einen Tisch setzen, um an den bestehenden Rahmenbedingungen zu arbeiten. Denn momentan wirft nicht einmal der sehr erfolgreiche iTunes Music Store Gewinn ab.

zukunftsmusik.net
via:musikwoche.de

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here