brandesSechs Titel der Firma Bros Music sollen laut musikwoche aus den Charts-Erhebungen ausgeschlossen werden. Damit reagierte der Bundesverband Phono auf die Manipulationsvorwürfe gegen die Firma von David Brandes, welche das SAT1-Magazin “Akte 05” aufgedeckt hatte. Es scheint also wirklich etwas dran zu sein. Betroffen sind die beiden Grand Prix-Teilnehmer Vanilla Ninja (“I Know” und “Blue Tattoo”) und Gracia (“Run & Hide”), “Heaven Is A Place On Earth” von Virus Incorporation und die beiden Alben von Vanilla Ninja.

Nach Angaben der Charts-Ermittler von Media Control bestehe der Verdacht, dass diese Titel gezielt gekauft wurden, um Platzierungen innerhalb der Charts zu beeinflussen.

Der Manipulationsverdacht richte sich jedoch nicht gegen die Künstler oder die Vertriebsfirmen. Inwieweit diese Ermittlung die Grand Prix-Teilnahme beeinflußt, wird sich zeigen.

Produzent David Brandes sieht sich als Opfer einer gezielten Kampagne und verweist auf branchenübliche Vorgehensweisen zum Zwecke der Distributionsüberprüfung. Hmmmm. Ja ne, is klar.
Ob die momentan praktizierte Chartserhebung überhaupt noch zeitgemäß ist, sei dahingestellt.

via: musikwoche

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here