Sehr interessantes Interview mit Sasha Nixon, Head of Music Video bei Partizan, zum aktuellen Stand des Musikvides.

Das Medium ist heute an der Talsohle angekommen. Es werden zukünftig nur noch die leidenschaftlichsten und talentiertesten Filmemacher in diesem Genre arbeiten, denn es ist harte Arbeit bei schmaler Bezahlung. Es wird junge Wilde geben, die für noch geringere Budgets einige grandiose Arbeiten ablieferen. Die etablierten Regisseure wiederum werden sich ihre Kunden sehr genau aussuchen und vielleicht ein Video alle zwölf Monate drehen. Das geht allerdings nur, wenn sie variabel aufgestellt sind oder wahnsinniges Glück haben. Fotografie, Werbung, Kunst werden nur einige ihrer Disziplinen sein.

SPEX: Die Produktionsfirma Partizan im Interview

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here