“Guten Abend, meine Damen und Herren. Im Umgang mit Super­lativen ist Vor­sicht geboten, sie nutzen sich leicht ab, aber heute Abend darf man einen riskie­ren: Dieser neunte November ist ein historischer Tag: die DDR hat mitgeteilt, dass ihre Grenzen ab sofort für jedermann geöffnet sind, die Tore in der Mauer stehen weit offen.”

Mit diesen Worten eröffnete Moderator Hanns Joachim Friedrichs die ARD-Tagesthemen am Donnerstag, den 9. November 1989. Die Tore in der Mauer standen zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht offen, aber diese Meldung setzte einen Massenansturm auf die geschlossenen Grenzübergänge in Gang. Um 23.30 Uhr wurde der Grenzübergang Bornholmer Strasse auf Grund der Menschenmassen geöffnet; der Rest ist Geschichte.

Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen Deutschen, der sich nicht so genau an diesen 9. November erinnern kann. Als damals 15jähriger Schüler habe ich wahrscheinlich die Tagesschau gesehen, in der folgendes verkündet wurde: “DDR öffnet Grenze”. Ich vermute außerdem, dass ich an diesem Tag ein wenig länger aufbleiben durfte und auch die Tagesthemen zu sehen bekam, aber so genau weiß ich das nicht mehr.

Der Sommer 1990

Viel wichtiger war für mich der folgende Sommer, denn da waren wir aufgrund des Durchsetzungsvermögens unseres Klassenlehrers auf Klassenfahrt in Berlin. Die Reste der Mauer standen noch, die DDR war noch ein offizieller Staat, wir tauschten Geld ein und staunten am Alexanderplatz. Natürlich aßen wir eine Ketwurst (Geschmack vergessen) und versuchten irgendwie, unsere 25 Ostmark unters Volk zu bringen. Ich kratzte mit eigenen Händen ein Stück aus der Mauer. Daran kann ich mich sehr gut erinnern. An den 9. November aber nur bruchstückhaft. Aber es gibt genug andere Menschen, die das können. Und die werden es uns heute mitteilen, genauso wie sie es in den vergangenen Tagen bereits getan haben. Das ist teilweise sehr interessant, und auch ich habe in diesem Jahr bereits meine erste Dokumentation gesehen.

Was war der Soundtrack des Jahres 1989?

Was ich mich als Betreiber eines Musikblogs vor ein paar Tage fragte: was war eigentlich der Soundtrack des Mauerfalls? Welche Musik war neben David Hasselhoff noch angesagt? Ich schaute mir die Charts an, las Namen wie Paula Abdul, Milli Vanilli, Roxette, New Kids On The BLocks, Tears For Fears oder auch Tone Loc. Und da dache ich: ganz so schlimm kann das Jahr musikalisch nicht wirklich gewesen sein. Also begab mich auf die Suche und stellte 20 Songs zusammen, die das Jahr 1989 in meinen Augen (und natürlich Ohren) viel besser einfangen als die aus den Charts. Viel Spaß mit dem Soundtrack zum Mauerfall!

Spotify: Tear Down This Wall!

Foto: Frits Wiarda, CC-Lizenz

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here