Konnte man im ersten Vorboten des Albums in Form des Titelsongs noch ein den Einfluss von Beck erahnen, so gibt sich dieser Track wieder ein wenig vertrauter. Mir scheint, Jamie Lidell probiert sich auf “Compass” ein wenig aus, was nach dem etwas zu glatten letzten Album auch gar nicht schlecht ist.

http://assets.delvenetworks.com/player/loader.swf

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here