vodafoneNächsten Montag startet Nokia sein Musik-Abo mit dem Namen “Comes With Music” auch in Deutschland. Bei diesem Angebot muss man allerdings in den sauren Apfel beißen, denn die insgesamt knapp 5 Millionen Songs kommen mit DRM und bedürfen für den mobilen Download einer zusätzlichen Datenflatrate des Mobilfunkproviders. Vodafone setzt in den kommenden Wochen einen eigenen Abodienst dagegen, und der klingt sehr viel besser. Angeblich bekommt man dort für 10 Euro im Monat DRM-freie Songs, ohne eine zusätzliche Datenflatrate buchen zu müssen, denn die Kosten für den Transfer sind bereits in der Monatsgebühr enthalten.

Vodafone hingegen soll einen Monatspreis von zehn Euro für seine Musikpauschale planen. „Dieser Dienst wird interessanter als Nokias Angebot sein“, zitiert die Zeitung eine mit dem Vorgang vertraute Person. So sollen die Musikstücke ohne digitales Rechtemanagement auf allen Abspielgeräten funktionieren. (Welt Online)

Wenn das alles wirklich so stimmen sollte, dann kommt da wirklich etwas sehr interessantes auf uns zu. Fragt sich dann nur noch, welche Labels mit an Bord sind und wie groß der Katalog sein wird. Spannend ist auch, ob dieses angelich sperate Angebot auch für andere Mobilfunknetze verfügbar ist. (Ist das technisch überhaupt machbar?)

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here