Puh, diese brütende Hitze in der Stadt macht einen echt fertig. Wird Zeit für einen richtig ordentlichen Regen. Etwas Abkühlung. Hoffentlich wird der August etwas erträglicher, so 5 Grad weniger tun es ja schließlich auch. Musikalisch zeigt sich der August recht erfreulich, denn es erscheinen eine handvoll interessante Platten. Sollte in meiner Liste etwas fehlen, bitte ich wie immer um Ergänzung in den Kommentaren.

Conor Oberst – Conor Oberst (01.08.2008)
The Dodos – Visiter (01.08.2008)
Klee – Berge Versetzen (01.08.200)
Stereolab – Chemical chords (15.08.2008)
The Zutons – You can do anything (5.08.2008)
Black Kids – Partie traumatic (22.08.2008)
The Dandy Warhols – Earth to The Dandy Warhols (22.08.2008)
Dirty Pretty Things – Romance at short notice (22.08.2008)
O’Death – Broken Hymns, Limbs And Skin (22.08.2008)
Nightmares On Wax – Thought so (22.08.2008)
The Verve – Forth (22.08.2008)
The Chemical Brothers – Brotherhood (29.08.2008)
Eskobar – Dance in Athens (29.08.2008)
The Gaslight Anthem – The 59 sound (29.08.2008)
Tilly And The Wall – O (29.08.2008)
Motörhead – Motörizer (29.08.2008)

1 KOMMENTAR

  1. Oxford Collapse – Bits (08.08.2008)
    Jaguar Love – Take Me To The Sea (15.08.2008)
    Pivot – O Soundtrack My Heart (15.08.2008)
    Late Of The Pier – Fantasy Black Channel (29.08.2008)
    Broken Social Scene Presents: Brendan Canning – Something For All Of Us (29.08.2008)
    Volcano! – Paperwork (29.08.2008)

  2. Der Monat August hat in der Tat einige sehr interessante Veröffentlichungen zu bieten. Ich ergänze mal.

    Dr. Dog – Fate (01.08.)
    Carolina Liar – Coming To Terms (08.08.)
    David Vandervelde – Waiting For The Sunrise (08.08.)
    The Republic Tigers – Keep Color (08.08.)
    Bang Gang – Ghosts From The Past (15.08.)
    Kathleen Edwards – Asking For Flowers (15.08.)
    Manana – Interruptions (15.08.)
    Donavon Frankenreiter – Pass It Around (22.08.)
    Son, Ambulance – Someone Else’s Déjà Vu (22.08.)
    Lykke Li – Youth Novel (29.08.)
    Mint – Hinterland (29.08.)
    Sophie Zelmani – The Ocean And Me (29.08.)

    Mein Album des Monats August:
    The Virgins – The Virgins (08.08.)
    Das Debütalbum dieser New Yorker Band erschien in den Staaten bereits Anfang Juni, nun kommt die Platte auch endlich offiziell bei uns raus. Die Typen sind einfach nur lässig.
    The Virgins – Private Affair
    http://www.youtube.com/watch?v=yQHDqYxWY94
    The Virgins – Rich Girls
    http://www.youtube.com/watch?v=13CIzmy6bM4

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here