Es wird Zeit, 2009 hinter sich zu lassen. Als kleiner Tipp sei hier noch der Rückblick Music Blog Zeitgeist 2009 der Hypemaschine erwähnt (mehr dazu beim Stylespion), aber dann ist wirklich mal Schluß mit dem vergangenen Jahr. Es wird Zeit, nach vorne zu blicken. Und auf die tollen Sachen die da kommen werden. Worauf ich mich am meisten freue, das findet ihr hier:

The National:
Das letzte, fantastische Album “Boxer” ist bereits im Mai 2007 erschienen, und das ist für einen Fan wie mich natürlich eine lange Zeit. Zwar gibt es Gerüchte über den Nachfolger schon seit 2008, aber jetzt wird es konkret. Auf der Homepage steht zu lesen:

We wanted to wish you happy holidays and a happy new year. We’re busy mixing our new album now and waiting on a blizzard that’s about to hit New York City. In the meantime, we have a few “stocking stuffer” ideas for you …

Ich weiß zwar nicht, wie viel Zeit heutzutage zwischen dem Abmischen und der endgültigen Veröffentlichung vergeht, aber ich würde im Frühjahr mit neuem Material rechnen.

We Have Band:
Ein paar gute Singles haben sie 2009 schon rausgehauen, jetzt bin ich verdammt aufgeregt, denn 2010 ist das Jahr ihres Albumdebüts. Und das kommt schon bald. Zitat von der Homepage:

Good news. We’d like to officially announce our debut album which will be called ‘WHB’ coming early 2010. And you can download an exclusive track called ‘Honeytrap’ from the website here.

Spoon:
Die Band, die mit “Ga Ga Ga Ga Ga” eines meiner Lieblingsalben der letzten Jahre abgeliefert hat, bringt in diesem Jahr ebenfalls ein neues Album heraus, und zwar bereits im Januar. In 10 Tagen ist es soweit. Ich erwarte viel und habe ein wenig die Befürchtung, enttäuscht zu werden. Ach, eigentlich doch nicht. Die packen das schon. Hier ein kleines Interview mit Mastering Engineer Howie Weinberg…von der Band selber.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=9uHwWqpXLuE&hl=de_DE&fs=1&]

Lightspeed Champion:
Ebenfalls schon recht bald erscheint mit “Life Is Sweet! Nice To Meet You!” das neue Werk von Devonté Hynes, ehemals Mitglied der Test Icicles. Schon seit Debüt “Falling Off The Lavender Bridge” war fantastisch, und ich denke bzw. hoffe, das Hynes ein Pfund nachlegt.

Arcade Fire:
Die Band, die verschrobene Indiekommunen mit Violinen und allerlei komischer anderer Instrumente salonfähig machte, zeigt in diesem Jahr ebenfalls, wie sie sich einen Nachfolger für das nach wie vor großartige “Neon Bible” vorstellt. Bei Pitchfork steht hierzu: The as-yet-untitled third Arcade Fire album is scheduled for a May release. According to the BBC, the band has been working with Coldplay/Björk producer Markus Dravs, who engineered Arcade Fire’s last album, 2007’s Neon Bible.

Interpol:
Nachdem Paul Banks im letzten Jahr unter seinem Pseudonym Julian Plenti ein wirklich hervorragendes Solodebüt veröffentlichte, dürfen wir gespannt sein, was seine Hauptband in diesem Jahr veröffentlicht. Auf der Homepage der Band steht nur in großen Lettern INTERPOL 2010. Pitchfork wußte bereits im letzten Jahr folgendes zu berichten:

Now, Fogarino tells Paste that the snappily dressed NYC brooders spent spring 2009 recording a new album, which is due for release via Capitol early next year. According to Fogarino, the new LP will recall Interpol’s debut album Turn on the Bright Lights, Pitchfork’s #20 album of the decade.

Massive Attack:
Ja, auch die alten Mitbegründer des Trip Hop melden sich zurück. Bereits die EP Ende letzten Jahres ließ aufhorchen. Am 5. Februar 2010 erscheint “Heligoland” dann endlich, und die Gästeliste sieht schon beeindruckend aus. Neben dem obligatorischen Horace Andy waren diesmal auch Hope Sandoval, Damon Albarn oder auch Tunde Adebimpe im Studio, um ihre Gastvocals einzusingen. Ich erwarte ein zumindest spannendes Album. Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack in Form eines knapp zehnmiütigen Interviews:

MA – Interview

Radiohead
Wird es was in 2010? Schaffen es Radiohead, noch in diesem Jahr einen Nachfolger für “In Rainbows” zu veröffentlichen? Und wenn ja, in welcher Form? Ich bin zwar skeptisch, aber immerhin sind sie schon zum zweiten mal im Studio und es läuft anscheinden recht gut. Zumindest laut Gitarrist Ed O’Brien.

//////////

Es gibt zwar noch eine Menge weiterer Alben, auf die ich mich in diesem Jahr freue (zum Beispiel Get Well Soon, Owen Pallett, Los Campesinos!, Blood Red Shoes, Belle & Sebastian oder auch The Strokes), aber die hier aufgeführten sind definitv meine Favoriten für das kommende Jahr. Natürlich freue ich mich auch auf die anstehenden Konzerte, aber damit habe ich mich noch nicht ausgiebig genug befasst.

Und am Schluß natürlich meine Frage an euch: Worauf freut ihr euch in diesem Jahr?

1 KOMMENTAR

  1. freue mich besonders auf

    frightened rabbit
    get well soon
    bright eyes
    owen pallett
    field music
    patrick wolf
    the futureheads
    kyte
    blood red shoes
    1984
    videoclub
    lightspeed champion
    radiohead
    arcade fire

    in dieser reihenfolge. und natürlich noch auf viele andere 😉

  2. Eigentlich hoffe ich hauptsächlich auf ein Beatsteaks-Album, und von Volbeat soll auch schon wieder etwas kommen. Ansonsten schau ich mir auch die neue Eels an, die ja schon Ende Januar kommt. Ansonsten lasse ich mich überraschen.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here