Das Abomodell von Yahoo! sorgte mit seinem aggressiven Preismodell für gehörig Aufsehen. Auf die Frage, inwieweit dieses Preismodell Auswirkungen auf die Tätigkeit von Napster und dessen Abodienst haben würde, sagte Napster-CEO Chris Gorog vor Investoren im Mai: “Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung.”

Aber vielleicht kriegt er am Mittwoch eine Ahnung davon, denn dann werden die Quartalszahlen von Napster publik gemacht. Und die Experten erwarten schlechte Nachrichten. Ende letzen Quartals konnte Napster 410.000 Abonnenten vorweisen, wovon allerdings mehrere zehntausend Studenten sind, die zu einem deutlichen Preisnachlaß Musik hören. Die Zahl der Neukunden soll im letzten Quartal aber erheblich abgenommen haben.
Napster soll nach einem Bericht des Chicago Tribune im letzten Quartal nur 25.000 neue Kunden gewonnen haben. In den drei Monaten davor waren es noch 68.000 Abonnenten. Unter Experten mehren sich deshalb die Zweifel an der Überlebensfähigkeit des Unternehmens. Napster besitzt eigenen Angaben zufolge noch 132 Millionen Dollar Kapital. Dieses wird jedoch bis Ende nächsten Jahres aufgebraucht sein, wenn die Firma weiter so viele Verluste machen sollte wie bisher.

via: Netzwelt

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here