Jörg-Olaf Schäfers von medienrauschen beschäftigt sich genauer mit den Hintergründen bezüglich der Sache mit den illegalen Quellen und den rechtswidrig hergestellten Vorlagen.
Der von mir zitierte Netzwelt-Artikel enthält folgende Passage:

Eine weitere Schranke beim Filesharing: Der Download von offensichtlich rechtswidrig angebotenen Dateien ist verboten. Das heißt, wenn offensichtlich ist, dass eine Datei von einer illegalen Vorlage erstellt wurde und diese dann in einer P2P-Börse angeboten wird, ist das Herunterladen dieser Datei nicht erlaubt.

Diese Schlußfolgerung ist aber so nicht korrekt. Jörg-Olaf schreibt hierzu:

Genau das heißt es gerade nicht. Genauer: Die Schlußfolgerung ist so nicht zulässig. Eine rechtswidrig angebotene Datei und eine illegal erstellte Vorlage sind nämlich zwei unterschiedliche Dinge.

Der entsprechende Artikel informiert sehr ausführlich über die entsprechenden Hintergründe. Unbedingt lesen.

medienrauschen: Filesharing: Die Sache mit den illegalen Quellen und den rechtswidrig hergestellten Vorlagen

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here