Die Münchener Rechtsanwaltskanzlei Waldorf beginnt im Auftrag von Unternehmen der Musikindustrie Abmahnungen an Privatpersonen zu versenden. Bis zum 12. Juli sollen diese sämtliche Links auf die Seite des russischen Anbieters ALLOFMP3 entfernt haben. Die betroffenen Privatperson sollen 3980 Euro an Anwaltskosten zahlen, da ein Streitwert von 75.000 Euro festgelgt wurde.
In dem Schreiben heißt es: “Durch das Setzen des Hyperlinks auf die fragliche Internetseite ermöglichen Sie den Bezug von geschützten Tonaufnahmen unserer Mandantschaften über das illegale Download-Angebot. Sie unterstützen damit objektiv die rechtswidrige Verbreitung geschützter Tonaufnahmen über die illegale öffentliche Zugänglichmachung […] bzw. leisten sogar Beihilfe.”
Damit ich nicht auch Opfer dieser Abzocke werde, habe ich bereits vor einigen Tagen sämtliche Links und auch einen durchaus positiven Bericht entfernt. Falls jemand nicht wissen sollte, was ALLOFMP3 eigentlich ist: fast jede Internetadresse beginnt mit denselben drei Buchstaben und endet z.B. mit “.com”. Jetzt kann man sich mit dem Namen des Anbieters eine schöne URL zusammen basteln.

via: heise

1 KOMMENTAR

  1. [klugscheissmodus=”true”]
    mensch nico, du solltest es doch wissen nicht alle internetadressen beginnen „mit denselben Buchstaben“ … trotzdem netter hinweis!
    [klugscheissmodus=”false”]

  2. Es ist schon eine Sauerei, daß man als kleiner privater Blog/Homepagebetreiber solche Maßnahmen treffen muss um nicht von irgenwelchen Anwaltstölen an’s Bein gepisst zu werden.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here