Die Jungs aus Kentucky veröffentlichen mit “Melophobia” am 8. Oktober ihr drittes Album. Den kompletten Stream gibt es bereits jetzt, und ich finde, das klingt alles ziemlich gut. Vielleicht liegt das daran, dass die Band so langsam ihren eigenen Stil findet und äußere musikalische Einflüsse so weit als möglich ausgeblendet hat. Frontmann Matthew Shultz dazu: “In the past, we would try to absorb as much music as possible and then we would interpret it however we saw fit. This record felt like us allowing our own inherent style to come through.” (via)

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here