Mit dem 2010er Werk “Mines” gelang es der Band aus Portland, ein mitreißendes, wundervolles, lebendiges, atmendes, sich windendes Monster von einem Album abzuliefern. Welches sich auch nach dem geschätzten hundertsten Durchlauf nicht abgenutzt hat, sondern ganz im Gegenteil noch immer neue Schichten offenlegt. Da ist es natürlich klar, das ich auf den Nachfolger “Moms” schon gespannt bin wie ein Flitzebogen. Leider erscheint das Album erst im September, aber um die Vorfreude zu schüren, gibt es mit “Heavy Is As Heavy Does” jetzt die erste Kostprobe.

Pianolastig und ungewohnt gradlinig beginnend erinnert der Song ein wenig an Blur, bevor er sich dann mit Einsetzen des Basses zu ungeahnten Höhen emporschwingt. Bei 2:36 werden dann nochmal die Gitarren ausgepackt um kurz vor der Zielgeraden aus der letzten Kurve heraus zu beschleunigen. Puh. Toll.

PMA – New Menomena: “Heavy Is As Heavy Does”

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here