Für mich etwas überraschend tauchte heute der Albumstream des neuen Fitzsimmons-Albums auf. Klar, ich hatte die Platte schon auf dem Schirm, nur irgendwie wieder völlig vergessen. Auf dem düsteren Vorgänger verarbeitete der Songwriter die Scheidung von seiner Frau nach fast zehn Jahren Ehe. Schon der Opener des neuen Werkes verrät, das es Fitzsimmons besser geht: zart und fragil wie immer, meint man, hier und da ein Lächeln des Sängers zu hören. Natürlich kann der Songwriter nicht aus seiner Haut und spielt immer noch leicht entrückte, kleine, flauschige Songs, die sich wie Federn im Wind bewegen.

Albumstream: William Fitzsimmons – “Gold In The Shadow”

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here