Apple hat sich lange geweigert, beim Game Of Streams mitzumachen. Anfang Juni aber dröhnten die Trompeten und die Pauken donnerten. Jetzt folgt wie angekündigt die Android Version.

“Du kannst dir die App im Google Play Store herunterladen und nach der Installation gleich loslegen.” Dachte ich mir. Ganz so war es leider nicht. Denn diese kleine unscheinbare Ecke verkündet nicht umsonst “Beta”. Ich war in meinem bisherigen Leben als Nutzer eines Smartphone selten so genervt von einem Anmeldeprozess. Ich konnte meine alte Apple-ID nicht benutzen, weil ich nicht mehr in Deutschland wohne und die Kreditkarte nicht mehr besitze. Ok, mein Fehler.

Eine neue ID anlegen ging aber nicht, also musste ich in Android die Daten von Apple Music löschen. Bei der Neuanmeldung gab ich fälschlicherweise 2014 als mein Geburtsdatum ein. Natürlich war ich dann nicht alt genug. Schnell korrigiert, aber auch mit dem Geburtsjahr 1974 war ich noch nicht alt genug. Macht ja nix, wieder die Daten löschen. Es hat dann endlich geklappt, obwohl mich die drei Sicherheitsfragen extrem genervt haben ( Mein erster Film im Kino? ET. Was, zu kurz? Ok, dann eben ET der Außerirdische. Mein Gott.) und die Benutzung verdammt hakelig ist.

Viele von euch werden Apple Music wahrscheinlich schon getestet haben, und ein Ersteindruck wäre demnach kein sonderlicher Mehrwert. Ich werde die Android-Version von Apple Music in den kommenden Tagen und Wochen einmal testen und dann einen Bericht schreiben. Bis dahin ein paar Screenshots:

Apple Music im Play Store

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here