k39

Künstler: Kante

Album: Zweilicht

Erscheinungsjahr: 2001

Anzahl Songs: 7

Wo gekauft: Nun, gute Frage. Wie immer eigentlich. Auf jeden Fall in Berlin, und da ich schon seit Ewigkeiten in keinem gut sortierten Plattenladen mehr eingekauft habe: wohl eher in einem Elektronikmarkt.

Lebensabschnittsbegeleitend: Ganz ehrlich? Ich weiss es nicht mehr. Das Jahr 2001 habe ich irgendwie nicht mehr so vor Augen. Und auch die Musik auf diesem Album nicht. Der Nachfolger “Zombie” hat mich schwer begeistert und mitgerissen, aber “Zweilicht”? Wenn ich jetzt reinhöre, dann kommen Erinnerungsfetzen, mehr nicht. Ich glaube aber, das ich “Zweilicht” gerne gehört habe.

Heutige Bewertung: Schwer zu sagen. Nicht so wichtig wie “Zombie”, nicht so stimmig wie “Die Tiere sind unruhig”. Dennoch gelungen und immer noch hörenswert.

Bonus: Das grossartige “Die Summe der einzelnen Teile” als MP3.

Aus meinem Archiv #1
Aus meinem Archiv #2
Aus meinem Archiv #3
Aus meinem Archiv #4
Aus meinem Archiv #5

1 KOMMENTAR

  1. Lustigerweise hab ich diese Platte im Moment immer morgens zur Radlfahrn in die Arbeit laufen…

    Genau das Richtige für die zarten Sonnenstrahlen, die bei 5°C durchs Blätterwerk dringen! Eine tolle Platte, aber noch etwas unausgegoren im Vergleich zu den späteren Werken. Aber, wie du schon sagst, sehr hörenswert! Und “Die Summe…” ist einfach das Opus Magnum schlechthin von Kante. Hammer -> Nagel -> Kopf.

  2. Die steht hier bei mir auch im Regal. Ich fand sie damals immer etwas sperrig und kompliziert. Abgesehen von “Summe der einzelnen Teile” würde ich keins der Stücke im Radio wieder erkennen (mal angenommen, sowas liefe überhaupt im Radio). Erst “Die Tiere sind unruhig” hat mich wieder zu Kante bekehren können.

  3. Sperrig ist ein gutes Wort. Auch ich erinnere mich, das ich lange gebracuht habe, bis ich einen Zugang zum ganzen Album hatte.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here