klingeltonDie Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) traf sich am Montag in München und ist angeblich zu dem Schluß gelangt, das in insgesamt 53 Fällen eine Anhörung notwendig ist. Bei diesen Fällen verstoße die Klingelton-Werbung gegen Jugendschutzbestimmungen. Voraussichtlich werden die betroffenen Fernsehsender bis Ende der Woche zu einer Anhörung aufgefordert. Nach einer Frist von 3 Wochen, in denen die Sender Stellung beziehen können, müssen diese schlimmstenfalls mit einem Verbot dieser Werbespots rechnen.
Das wird für Sender wie MTV und VIVA eine verzwickte Angelegeheit, denn dann müsste man sich in den Zentralen ernsthaft Gedanken über ein richtiges Programm machen.

via: musikwoche

1 Kommentar

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here