Kategorien
Allgemein

Beethoven Experience: BBC in der Kritik

Die BBC hat ihr Experiment beendet und ist vom Erfolg überrascht. Beinahe 1 Million Downloads verzeichnet der Sender für seine Aufnahmen der insgesamt 9 Beethoven Symphonien. Diese wurden live eingespielt und dann einen Tag später für jeweils eine Woche zum kostenfreien Download in MP3-Form angeboten.
Die Nutzer schienen also Gefallen an den kostenlosen Werken zu haben, nicht so aber die Klassik-Labels. So äußerte sich z.B. Anthony Anderson als Managing Director von Naxos UK gegnüber dem Independant sehr kritisch. Er fragt sich, ob ein öffentlich rechtlicher Sender so etwas tun dürfe.
Wir bringen die hohen Kosten für Aufnahmen mit großen Orchestern auf und zahlen zudem alle anfallenden Sozialabgaben, was wir natürlich auf unsere Kunden umlegen müssen. Das ist ein entscheidender Wettbewerbsnachteil, wenn die BBC ihre Aufnahmen weiterhin umsonst anbieten kann.Wirklich eine schwierige Frage. Auf der einen Seite Machtmißbrauch, auf der anderen Seite Kulturauftrag. Schwierig zu beurteilen. Ich denke nochmal drüber nach.

via: musikwoche