Heute stelle ich den Music Store “Bleep” von Warp Records vor. Bleep ist ein Shop, der mit jedem aktuellen Browser benutzt werden kann. Die Funktion zum Vorhören setzt ein Flash-Plugin voraus, ich denke ab Version 6. Zum Katalog gehören unter anderem Franz Ferdinand, Björk, Aphex Twin, DJ Food, Mouse on Mars, Plaid, Autechre, Tosca, Funkstörung, Nightmares on Wax. Die vertretenen Labels sind meist recht unbekannt, nur WARP, K7 und Ninja Tunes dürften vielen geläufig sein.
Die Benutzerführung ist meines Erachtens denkbar einfach: auf der Startseite wird einem eine ausgewählte Übersicht von 24 Veröffentlichungen präsentiert, die sich aus den jüngsten Releases, einem Label-Special und einem aktuellen Feature zusammensetzt. Sucht man nach speziellen Künstlern, gibt man entweder deren Namen in ein Suchfeld ein oder man geht über “browse” nach deren Anfangsbuchstaben. Über ein Drop-Down Menü kann man ausserdem gezielt nach Künstlern eines speziellen Labels suchen.

Klickt man auf auf ein Cover, erscheinen dann in der mittleren Spalte alle wichtigen Informationen zum Album oder zur Single. Dort kann man einzelne Titel anhören. Die Songs werden komplett in einer 90kbps-Qualität geladen, und man hört ca. 30 Sekunden der aktuellen Auswahl. Welche Stelle im Lied man hören möchte, wählt man anhand der Wellenform, auf welche man klickt. Diese wird dann grün dargestellt. So kann man sich den kompletten Song in 30-Sekunden-Schritten anhören.
Die Preise bewegen sich zwischen €1,35 für Einzeltracks und €9,99 für komplette Alben. Dafür erhält man dann MP3-Dateien in einer guten Qualität (um die 205 kBit/s), ohne irgendwelche DRM-Beschneidungen. Legt man Titel in den Warenkorb, erscheinen sie in der rechten Spalte mit Informationen zum Preis, der Dateigröße und der zu erwartenden Download-Zeit. Sehr vorbildlich.

Ist man mit seiner Einkaufstour fertig, geht es zur Kasse. Hierhin gelangt man über den etwas unglücklich betitelten Button “CHECKOUT”. Jetzt nur noch E-Mail-Adresse und Passwort eingeben, und dann zwischen den beiden Zahlarten Kreditkarte und PayPal wählen. Mehr Möglichkeiten gibt es momentan leider nicht.

Meine bisherigen Einkäufe bei Bleep verliefen alle reibungslos, und die Qualität ist wirklich sehr gut. Die einzigen Kritikpunkte sind meiner Meinung nach die Zahlungsmethoden (was aber für einen ausländischen Anbieter völlig in Ordnung ist, siehe Apples iTMS U.S.) und die manchmal doch etwas arg kleine Schrift beim Bestellvorgang.
Aber die beiden Punkte fallen nicht wirklich ins Gewicht, und so ist der einzige Hinderungsgrund eigentlich nur der eigene Musikgeschmack.

9/10

BLEEP – Digital Downloads from Warp Records

6 KOMMENTARE

  1. Waaaaas nur 9 von 10? Irgendwie haben wir dann doch unterschiedliche Vorstellungen von dem „idealen Online-Plattenladen“ – sag’ ich und lade die restlichen 10 MB der Jimmy Edgar EP.

  2. @danii:
    ich kann mit bestimmtheit sagen das der nicorola sehr frueh bei bleep rumgestoebert und auch mal was gekauft hat – hab ihn ja drauf aufmerksam gemacht – vor ca. ‘nem halben jahr 😉 uuund boah, rss? alta krass sowat jibt es?

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here