Die Brit Awards 2011 (quasi ein Gegenstück zum amerikanischen Grammy) wurden gestern Abend verliehen. Nach dem Grammy konnten Arcade Fire auch bei den Brit Awards den Preis für das beste Album einheimsen. Als Sahnehäubchen gab es noch den Gewinn in der Kategorie “International Group”. Richtige Überraschungen gab es mal wieder keine. Nach der Liste der Gewinner die beiden Auftritte von Arcade Fire (ja, schon wieder “Ready To Start”, na und?) und Mumford & Sons.

British male solo artist: Plan B
British female solo artist: Laura Marling
British breakthrough act: Tinie Tempah
British group: Take That
British single: Pass Out by Tinie Tempah
MasterCard British album of the year: “Sigh No More” – Mumford & Sons
International male solo artist: Cee Lo Green
International female solo artist: Rihanna
International breakthrough act: Justin Bieber
International group: Arcade Fire
International album: “The Suburbs” – Arcade Fire
Critics’ Choice: Jessie J

(via)

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=CYfQOgLFeGY&fs=1&hl=de_DE]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=LO_XXT0UTVY&fs=1&hl=de_DE]

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here