malajube
Foto: Malajube von Kathryn, CC-Lizenz

Camping-Urlaub mit Ghettoblaster I: Southside

Weiter geht es mit dem Immergut. Das Indie-Festival findet jetzt zum 7. Mal am 1. und 2. Juni in Neustrelitz statt. Das Line-Up von 2006 war meiner Meinung verdammt sehens- und hörenswert, und ich frage mich allen Ernstes, wie ich das letztes Jahr übersehen konnte. Ich Blödmann. Mit dabei waren unter anderem The Appleseed Cast, Art Brut, Broken Social Scene, Feist, Fotos, Okkervil River, Tomte und die Yeah Yeah Yeahs. Aber auch dieses Jahr klingt bisher sehr vielversprechend.

  • Jeans Team
    Sicher, mit der Textzeile “Wir singen keine Melodien, wir singen eins, zwei, drei, vier” hatten sie einen grandiosen Hit am Start, aber so richtig überzeugen konnten sie mich erst durch die Hinzunahme von “richtigen” Instrumenten und die Reduzierung aufs Wesentliche beim letztjährigen Album “Kopf auf”. Live sollen Jeans Team ja bekanntermassen abgehen, und verpassen sollte man sie auf keinen Fall.

    (lesen: myspace / home / immerguttrocken / laut.de Poträt)

    (legal hören: myspace / last.fm / Last Christmas (MP3) / Das Zelt (Video))

  • [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=yy711vsEEhs]

  • Shout Out Louds
    Schweden, mal wieder. Ich kenne nur das Album “Howl Howl Gaff Gaff”, ein Kleinod voller schöner Indie-Perlen mit wunderbaren Melodien. Und den Song “PLease Please Please” kennt wohl jeder. Meiner Meinung nach einen längeren Blick wert.

    (lesen: myspace / home / immerguttrocken / indiepedia)

    (hören: myspace / last.fm)

  • [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=ghOfzupBJ0o]

  • Malajube
    Wow, Power-Pop aus Montréal. Hier findet nahezu jede noch so abwegige Idee völlig ungefiltert seinen Platz im Song. Ob und wie sie diese Energie auf die Bühne bringen, das wird sich zeigen. Wenn das aber auch nur annähernd so gut wie “auf Platte” wird, dann dürfte eine Menge Spaß garantiert sein.

    (lesen: myspace / home / popnutten)

    (hören: myspace / last.fm / Montréal -40°C (MP3) / Fille á plumes (MP3))

  • [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=UHwSk8bFS4M]

  • Architectures In Helsinki
    Hinter diesem Namen stecken weder Architekten noch liegt ihre Heimat in Finnland. Und die angedichtete Seelenverwandschaft zu Arcade Fire sehe bzw. höre ich auch nicht. Aber ihre Musik gefällt mir trotzdem. Auch auf einer grossen Festivalbühne dürfte es ziemlich voll werden, denn Architecture In Helsinki bestehen aus insgesamt 8 Bandmitgliedern.

    (lesen: myspace / home / Wikipedia / Laut.de Portät / immerguttrocken)

    (hören: myspace / last.fm / Wishbone (Franc Tetas Remix) (MP3))

  • [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=3JZEoc-ZKUo]

  • Weitere bisher bestätigte Bands: Erobique, Explosion In The Sky, Friska Viljor, Naked Lunch, Monta, Polarkreis 18, Tele
  • 1 KOMMENTAR

    DEINE MEINUNG?

    Please enter your comment!
    Please enter your name here