Kategorien
Allgemein

Die ARD und der Grand Prix Vorentscheid

Auch 2006 wird die ARD wieder den Vorentscheid zum Grand Prix 2006 übertragen. Allerdings werden diesmal nur 3 Titel vorgestellt, welche von einer ARD-internen Jury anhand von Vorschlägen der Musikindustrie ausgewählt werden. Die drei potentiellen Teilnehmer werden dann im Rahmen einer Retro-Show mit Namen “50 Jahre Grand Prix” präsentiert und von den Zuschauern gewählt (?). Na, ob das der richtige Weg ist, den Vorentscheid wieder zu besseren Quoten zu führen? Ich bezweifle das doch stark. via: musikwoche

3 Antworten auf „Die ARD und der Grand Prix Vorentscheid“

Ich denke diese Maßnahme wird zumindest den Vorentscheid zum European Song Contest wieder auf das Nischendasein vor Guildo Horn & Co zurückwerfen. Wenn das von den Verantwortlichen so gewollt ist, dann sind sie auf dem richtigen Weg.

Es gibt tatsächlich kein Konzept mehr. Schade um den Grand Prix, denn die älteren unter uns, also noch älter als ich, mögen das Ding. Ich denke die Veranstalter wollen verhindern in die Carolin-Reiber-Ecke zu geraten. Jetzt sind sie in der Hier-geht-gar-nichts-mehr-Ecke.

Kommentare sind geschlossen.