Da kommt etwas auf uns zu und zwar aus Australien. Die letzten Dinosaurier, nämlich. Die vier Jungs aus Brisbane veröffentlichten im März 2012 ihren ersten Longplayer „In a Million Years“ und sind seither kaum mehr von der australischen Indie-Szene wegzudenken. Doch auch international sind sie im Begriff zur festen Grösse zu werden. Mit ihrer langersehnten zweiten Platte namens „Wellness“ werden die Dinosaurier wohl global einschlagen.

Anfangs Mai stillten Last Dinosaurs nach über drei Jahren endlich den Durst der Fans mit der neuen Single ‚Evie’, welche sehr gezielt als Erstauskopplung gewählt wurde, wie Leadsänger John Caskey dem australischen Radiosender Triple J klarmachte: „Dieses Album wird elektrolastiger, deshalb ist es gut, diesen Song als erstes zu veröffentlichen. Als Vorgeschmack was die Fans erwartet.“

Vor wenigen Tagen veröffentlichte die Band ihre zweite Single „Apollo“, und wie sich herausstellt, hat Caskey nicht zu viel versprochen. Synths sind auch in diesem Track allgegenwärtig, wirken aber nie dominant. Viel eher sticht die unvergessliche Melodie heraus. Schon nach wenigen Sekunden ist man gefesselt und kann nicht anders, als den Fuss im Takt auf den Boden zu stampfen. Dass die Ostküstler das Gitarrenspielen nicht verlernt haben, zeigt das grandiose Gitarrensolo als Teil der Bridge zum Schluss des Lieds.

Was „In a Million Years“ so gut gemacht hat, wird auch bei „Apollo“ weitergeführt. Die Leichtfüssigkeit mit der dieser tanzbare Indie-Rock daherkommt, gekoppelt mit einer ganzen Menge tropischer Sounds sowie einer ordentlichen Portion Funk machen diese zweite Single zum Sommerhit schlechthin.

Wer Lust auf mehr bekommen hat, kann sich noch bis 28. August die alte Platte „In a Million Years“ und die zwei neuen Songs „Evie“ und „Apollo“ zu Gemüte führen. Doch dann, am 28. August, heisst es wieder: Die Dinosaurier sind los!

Last Dinosaurs: Webseite, Facebook

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here