Frightened Rabbit – I Wish I Was Sober

2

Das aktuelle Album von Frightened RabbitPainting of a Panic Attack, klingt epischer als die bisherigen Alben. Die Band wirkt trotz der geografischen Trennung geschlossener. Es gibt eine Hand voll großartiger Songs auf diesem Album, Death Dream, 400 Bones, Little Drum oder I Wish I Was Sober sind meine Favoriten.

Trotz dieser Weiterentwicklung geht für mich aber etwas verloren. Ich mochte den Vorgänger Pedestrian Verse gerade wegen seiner ausgefransten Kanten, seiner emotionalen Ruppigkeit und seiner Zerbrechlichkeit.

Das heißt aber nicht, dass ich Painting of a Panic Attack gar nicht höre. Ich mag das Album, gerade wegen Songs wie I Wish I Was Sober. 

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden
Nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjk2IiBoZWlnaHQ9IjM5MiIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9LaTJGZFREaHg3RT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Website, Facebook

2 KOMMENTARE

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here