Kategorien
Allgemein

Grammy 2006

Die Liste der Gewinner liest sich dann genauso langweilig wie die Nominierungen vermuten ließen. U2 sind die Abräumer des Abends, Green Day haben überraschenderweise nur einen Grammy bekommen (Scherz), Mariah Carey nur 3 (die Arme) und ….. ach, schaut euch die Liste an. Einzige positive Überraschung: The White Stripes bekamen einen Grammy in der Sparte “Best alternative album”.

Aber eine Sache ist komisch: habe ich nicht schon Weihnachten 2004 zu “This Love” von Maroon 5 bei dem Karaoke-Spiel “Sing Star” geträllert? Und dann bekommen die jetzt einen Grammy für das Lied in der Kategorie “Best pop performance by a duo or group with vocal”?

0 Antworten auf „Grammy 2006“

Mal wieder das übliche – die “Superstars” bekommen irgendwelche Preise und die wirklich guten Bands des Jahres werden einfach missachtet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.