So, die Verhandlungen haben begonnen. Auf der einen Seite Apple mit seinem iTunes Store, momentan und wohl auch in nächster Zukunft Marktführer in Sachen digitaler Musikdownload, auf der anderen Seite die Musikindustrie, die sich schon seit längerem etwas mehr Flexibilität bei den Preisen wünscht.

Vielleicht geben die Majors in Sachen DRM nach, dafür bekommen sie eine flexible Preisgestaltung. Ob sie ein Abomodell bekommen? Das sieht eher schlecht aus, denn das möchte Steve Jobs nicht, und der ist bekanntermassen ein Sturkopf. Bundles von Songs und Videos? Wird man sehen, könnte ich mir vorstellen.

Meine Vermutung:

  • flexible Preise: neue Songs bis zu 1,39 Euro, ältere dafür bis zu 0,69 Euro
  • die meisten Alben werden auch in Zukunft für 9,99 Euro verkauft, dieser Preis hat sich etabliert und ist auch jetzt schon hoch genug
  • neuartige Versuche in Sachen Bundles, 2 Songs plus Video als “Video-Single” für 3,99 Euro
  • ein zweiter Major lässt sich zu einem DRM-freien Angebot überreden, die anderen werden erst später folgen

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here