Das Sony Music Japan sich dem dortigen iTunes Music Store verweigert, hatte ich ja schon erwähnt. Aber das sehen scheinbar einige Musiker, die bei Sony unter Vertrag stehen, nicht ein. Nun hat mit Motoharu Sano der erste Künstler begonnen, seine Musik eigenhändig in den iTunes Music Store zu stellen.
Rock musician Motoharu Sano, who has a recording contract with Sony, is making some of his songs available on iTunes, according to his official Web page. “It is an individual’s freedom where that person chooses to listen to music. I want to deliver my music wherever my listeners are,” Sano was quoted as saying by Japan’s top business daily Nihon Keizai Shimbun Wednesday.May the force be with you!

via:
MacTechNews
MSN Money

1 KOMMENTAR

  1. Interesant ist das es bei normalen CD/Musik läden keine begrenzug der anbieter gibt, da liegt es er mal dran das große ketten wie Saturn und Co. nicht bei kleineren labels bestellen wollen und man in kleinere Läden gehen muss. Online dagegen muss ich erst in 10 SHops gehen bevor ich alles finde.

    iTunes hat zb. kein Radiohead, keine Beatles, kein Sepultura… will ich mich bei 35 Shops registrieren ? Da fahr ich doch lieber 15 Minuten in die innenstadt und kauf mir die Musik “greifbar” und bekomme sogar noch nen tolles booklet dazu… hey, aber das zeug darf ich seit neustem ja auch nichtmehr auf meinen iPod kleistern… einzige alternative also illegale software nutzen oder gleich illegal eine version runterladen die durch umgehen des ursprünglichen kopierschutzes entstanden ist, jetzt hab ich mehr geld in der tasche und fühle mich trotz “pirateri ist so toll böse” werbung im kino noch viel weniger schuldig als vorher, danke sony.

  2. Sehe ich ähnlich. Statt die Vorteile des Internets und der digitalen Formate zu nutzen, streiten sich die Zuständigen um Preise, Rechte, Tantiemen und DRM-Technik. Wirklich ärgerlich.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here