• MySpace Music Looks Good, But It's No iTunes Killer
    But while much of the music library is impressive — as it should be considering it has all four majors and indie consortium The Orchard on board — it doesn't organize music as helpfully as Imeem. Searches only look at song titles and artist names, so good luck finding out what other songs are on the album with a single click, the way you can with other services.
  • Oasis: preisgünstige Album-Variante und Gratissong
    Oasis wollen ihr neues Album, "Dig Out Your Soul" (Big Brother Recordings/Indigo), für Online-Kunden in zwei unterschiedlichen Ausgaben anbieten, berichtet "Billboard". Neben der Vollversion wird die Britpop-Band die CD auch als MP3-Version mit zehn Tracks verkaufen. Die Kurzfassung des Albums soll fünf britische Pfund kosten und bei mehreren Online-Shops sowie unter www.oasisnet.com erhältlich sein.
  • Neue Entscheidung zum Auskunftsanspruch bei Urheberrechtsverletzungen
    Richter am Landgericht Frankenthal haben nun die Hürde für die Abfrage von Kundendaten bei Internetprovidern aufgrund von Urheberrechtsverletzungen in einer aktuellen Entscheidung nun deutlich höher angesetzt als zuvor ihre Kollegen in Köln und Düsseldorf. In einem Beschluss (AZ.: 6 O 325/08) vom 15. September hat es die Kammer laut dem heise online vorliegenden Beschluss als "herrschende Praxis" bezeichnet, dass ein entsprechender Auskunftsanspruch erst ab rund 3000 Musiktiteln beziehungsweise 200 Filmen, die zum Download angeboten werden, gegeben ist.

1 Kommentar

  1. Die Entscheidung zum Urheberrecht ist wirklich 1A. Früher wurden Leute wegen 10 MP3-Songs bereits kriminalisiert. Nur gut, dass derartiger Unfug nun hoffentlich der Vergangenheit angehört.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here