In den letzten Tagen habe ich wieder so einige Songs gehört. 10 davon habe ich für euch in eine Playliste gepackt, die ich wie immer mit dem Prädikat “besonders wertvoll” (aka Mixahulababy) versehen habe. Ich wünsche euch viel Spaß mit diesen zehn Songs.

Die Songs auf Mixahulababy 367

ZERBIN – Worlds On Fire
ZERBIN klingen stark nach Two Door Cinema Club, kommen aus Kanada, und werden im April ihr neues Album Darling veröffentlichen.

To You Mom: – On A Friday
To You Mom kommen aus Italien. Die zwei jungen Herren spinnnen geerdeten und zugleich luftigen elektronischen Indie-Pop. Der tolle Song On A Friday stammt vom frischen Debütalbum We Are Lions.

Amason – Älgen
Dieser Song hatte mich gleich mit seinem zappeligen Beat. Dann diese Melodie… die Schweden haben ebenfalls gerade ihr Debüt Sky City veröffentlicht. Auf ihrer Soundcloud-Seite gibt es noch viel mehr verdrehte Songs.

Little Racer – Vanessa
Little Racer sind in Brooklyn beheimatet und haben einen ziemlichen 80er-Vibe, kombiniert mit leichten Beach Boys-Anleihen.

Annabel Allum – Tricks
Dieser Song von Annabel Allum beginnt relativ ruhig, obwohl schon zu Beginn eine nervöse Anspannung spürbar ist. Nach ungefähr einer Minute Spielzeit verleiht das Schlagzeug dem Song dann einen tollen Drive. Knappe 90 Sekunden später nimmt der Song dann eine ganz andere Richtung. Roh und ungehobelt bleibt dieser Song trotzdem.

Garden City Movement – My Only Love
Elektro-Pop aus Israel habe ich hier auch eher selten, aber dieses Trio macht seine Sache ziemlich gut. Da konnte ich mich kaum erwehren.

Soft Cat – Somebody
Was erwartet ihr bei einem Namen wie Soft Cat? Aufpeitschenden Indie-Rock? Berauschenden Dub-Step? Oder eher auf Akustikgitarre und Streichern basierenden Singer-Songwriter-Pop? Ganz genau!

Formation – Back Then
Ein brodelndes Stück Musik liefern das junge Londoner Duo Formation da ab. Ob sie sich mit diesem Namen einen Gefallen getan haben, sei mal dahingestellt. Sollten sie auf ihrer im März erscheinenden EP ähnlich versiert zu Werke gehen, dann sollte das aber kein Problem darstellen.

Real Life Charm – DESIRE
Ich habe kurz überlegt, ob mir dieser Song nicht zu glattgebügelt klingt. Aber er spricht mich irgendwie an, also wäre es Quatsch, ihn euch vorzuenthalten.

The Wombats – Emoticons
Der nächste Vorbote vom kommenden Glitterburg. Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, wohin die Band eigentlich genau will, aber ich mag die Gitarre am Anfang und die leichte Dramatik des Refrains.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here