Bei der Rezension zum Album schrieb ich: Sea Of Bees. Hinter diesem Namen steht die kalifornische Songwriterin Julie Ann Baenziger, die mit “Songs For The Ravens” ihr elf Titel umfassendes Debüt vorstellt. Ihre glockenhelle Stimme erinnert hier und da an Kate Bush, aber das ist nur eine ungefähre Referenz. Die Frau mit dem Pagenkopf besitzt in jedem Fall ein Gespür für feine, sich ins Glückszentrum fressende Melodien und Refrains. Das Ganze verpackt sie dann in ein Soundgewand, welches wie eine Mischung aus Fleet Foxes und Sigur Ros daherkommt und mit den üblichen Standards aus Folk und Singer/Songwriter versetzt ist. Dazu eine Prise Melancholie und fertig ist eine wirklich tolle Platte. “Wizbot” ist eines der Highlights.

Sea of Bees – “Wizbot”

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here