Susanne Peter von Musicload hat Visionen. Von einer legalen P2P-Community und so. So mit Tauschen, Reinhören und Geld verdienen. Ok.

Ein Musikkenner und Downloadkunde stellt auf einem Portal wie Musicload seine Musiksammlung in Form kommentierter Playlists anderen Nutzern zur Verfügung. Diese schauen, hören und laden herunter, was ihnen gefällt – kostenpflichtig. Von dieser Transaktion profitiert wiederum der erste Kunde, etwa in Form von digitalen Rabattmarken für spätere Einkäufe.

Eigentlich sollte man Leute mit Visionen ja zum Arzt schicken, aber das ist ja zum Glück nur eine geklaute Idee.
Und hier gibt es das Original: Kaufen, Tauschen, Geld verdienen.

via: musikwoche

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here