Das neue Mobiltelefon E1060 von Motorola ist das erste Handy mit einer mobilen Variante von iTunes. Verarbeiten kann es Speicherkarten bis zu einer Größe von 512 MB, und bei den Dateiformaten bleibt man nicht auf AAC beschränkt, sondern kann sich auch für die Alternativen MP3 oder WMA entscheiden. Die üblichen Standards sind auch an Bord: Digitalkamera mit 1,3 Megapixel, Bluetooth, E-Mail, Instant Messaging und MMS.
Motorola präsentiert iTunes-Handy

Update: Beim E1060 handelt es sich nicht um Motorolas ‘eigentliches’ iTunes Mobiltelefon. Ein Motorola Sprecher bestätigte gegenüber MobileTracker: “E1060 was used to demonstrate iTunes client; however, it is not our iTunes product.” (Quelle: fscklog)

Nokia hingegen setzt auf Microsoft und die im Media Player 10 eingebaute DRM-Technolgie Janus. Noch im diesem Jahr möchte der finnische Telefonhersteller das erste Handy mit dieser Funktionalität vorstellen. Diese neue Allianz des weltweit größten Handyproduzenten und der des Marktführer im Software- und Computergeschäft wird wohl starke Auswirkungen auf Apples iTunes und den iPod haben.
Microsoft will mit Nokia die mobile Musikwelt erobern

So, wen haben wir vergessen? Ach ja, Sony Ericsson. Ab März möchte man Mobiltelefone unter dem Walkman-Label auf den Markt bringen. Diese sollen Musikdateien in den Formaten MP3, WMA, AAC und Atrac abspielen können. Bei der Markteinführung möchte man überraschenderweise eng mit Sony BMG zusammenarbeiten.
Sony Ericsson, Sony BMG und Sony Connect machen mobil

Alles Meldungen von der Mobilfunkmesse 3GSM World Congress in Cannes.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here