The Slow Show haben während meiner Pause einen neuen Song vorgestellt. Das wundervolle Ordinary Lives knüpft nahtlos an den Sound des Debütalbums an.

Dieser erinnerte mich oft an die melancholischen Momente meiner Helden The National. Die Wahl des Bandnamens lässt ebenfalls wenig Spielraum für Fehlinterpretationen, wenn es um die Bewertung der Einflüsse geht.

Auch Ordinary Lives macht hier keine Ausnahme; gerade im letzten Drittel. Aber ich mag das sehr. Ende September erscheint das neue Album Dream Darling, und darauf freue ich mich wahnsinnig.

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden
Nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0JxSDlvUGprNHlzP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjkwIiBoZWlnaHQ9IjM4OCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

The Slow Show Tourdaten

  • 16.11.2016 Köln – Kulturkirche
  • 17.11.2016 Hamburg – Knust
  • 18.11.2016 Berlin – Gretchen
  • 19.11.2016 München – Ampere

Website

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here