Ich war nie der grösste Nine Inch Nails-Fan unter der Sonne. Ein paar Songs mochte und mag ich, der Grossteil der Veröffentlichungen von Trent Reznor ist mir eher egal. Die Veröffentlichung des neuen Albums “Year Zero” geriet eigentlich nur durch die verunglückte Viralmarketing-Kampagne in meinen Fokus. Dort ging es um USB-Sticks mit Songs vom neuen Album, angeblich verloren und gefunden auf Toiletten, aber auch um die Abmahnung eines Bloggers und die spätere Wiedergutmachung von Universal. Seit Freitag steht das neue Album nun in den Regalen, und wie sich das anhört, das könnt ihr hier erfahren, in voller Länge und ohne jeden Zeitdruck:

Nine Inch Nails – “Year Zero”

1 COMMENT

  1. Ich bin schon ein ziemlich großer NIN-Fan. Bisher konnte mir auch noch jedes neue Album gefallen – da macht das neue keine Ausnahme. Trent Reznor weiß einfach, wie man Industrial zu machen hat, dabei ordentlich Lärm verursacht und trotzdem eingängige Ohrwürmer schafft. Und die hab ich schon nach dem zweiten Hördurchgang.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here