Also irgendwie habe ich m ir diese ganze Total Music-Geschichte etwas anders vorgestellt. Wenn denn dieses “Comes With Music” überhaupt Teil der angeblichen Offensive der Majors sein sollte. Aus der Musikwoche:

“Neueste Gerüchte über das Abkommen zwischen Universal Music und Gerätehersteller Nokia beim mobilen Vertriebskonzept “Comes With Music” regen Beobachter zu Rechenspielen an. Laut unbestätigten Medienberichten, die sich auf “gut informierte Kreise” im Mobilfunkgeschäft berufen, erhält Universal für jedes Handy, das mit einem “Comes With Music”-Paket verkauft wird, 33,50 Dollar oder umgerechnet gut 21 Euro. […] Dem Vernehmen nach soll es sich jedoch nicht um ein All-you-can-eat-Modell à la Napster handeln. Vielmehr werden Kunden ein großzügig bemessenes Kontingent an Songs auf ihre Handys laden können. Die Nutzung dieser Dateien nach Ablauf des ersten Jahres soll jedoch angeblich zusätzliche Zahlungen erfordern.”

Also nur mal kurz überschlagen: ich zahle als Nokia-Kunde 21 Euro mehr für ein Gerät, erhalte dafür für nur ein Jahr Zugang zu einem beschränkten Kontigent eines Majors. Das ist zumindest für mich äußerst unattraktiv, und ich wage zu behaupten, das Nokia und Universal mit diesem Modell keinen Erfolg haben werden.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here