Gerade ist mit Harald Schmidts “iSchmidt” der erste kostenpflichtige Podcast (bzw. Hörbuch oder Comcast?) erschienen, da hört man aus Amerika eine andere sehr interessante Podcast-Entwicklung: die in Seattle ansässige Firma Melodeo möchte Podcasts aufs Mobiltelefon bringen, und zwar direkt per Software zum Download.
Senior Vice President of Sales Don Davidge said, “With Mobilcast, Melodeo applies the same software and user experience to podcasts that we have applied to other types of digital media.” Announcing its new software, Melodeo pointed to access to a world of over 400,000 free podcasts. Consumers may still have to pay for associated airtime and data charges.
via: Digital Music News

1 KOMMENTAR

  1. Der letzte Satz zeigt eigentlich alle Probleme. Bei den GPRS-Preisen wird sich das nie durchsetzen können, weil dann ein Podcast fast zweistellige Eurosummen kostet.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here