Seltsam, ich hätte schwören können, das ich schon eine zweite Ausgabe veröffentlicht habe. Dem ist aber wohl nicht so. Nun denn, dann eben jetzt. Diesmal ist viel neues Zeug dabei, u.a. Paul Smith, Broken Records, The Strange Death Of Liberal England, Beat!Beat!Beat!, Kings Of Leon. Aber auch ein paar ältere Sachen von Elbow oder Belle & Sebastian. Ganz am Schluß noch ein Filmmusikklassiker, welchen ich seit Tagen nicht aus dem Kopf bekomme (die Manahan Street Band ist Schuld).

simfy-a-hula-baby #2

//////////

Hier die Tracklist:

  • Love Fade – Tamaryn
  • A Leaving Song – Broken Records
  • North Atlantic Drift – Paul Smith
  • Cleaning Out The Rooms – British Sea Power
  • Flickering Light – The Strange Death…
  • Blue As Your Blood – The Walkmen
  • The State I Am In BBC Radio Session – Belle and Sebastian
  • You’re Designer – Beat! Beat! Beat!
  • Leaders Of The Free World – Elbow
  • Beach Side – Kings Of Leon
  • The Flames – September Leaves
  • So Brand New – Fyfe Dangerfield
  • Devils And Sharks – Brokof
  • Going The Distance – Bill Conti

//////////

Warum Simfy? Regelmäßige Leser dieses Blogs kennen meine Spotify-Playlisten, und einige wenige von euch hatten sogar die Möglichkeit, in diese reinzuhören. Ich hatte immer die Hoffnung, das Spotify bald in Deutschland starten wird; mit bald meine ich 2010. Das sieht aber schlecht aus, denn der schwedische Konzern und die GEMA können sich nicht einigen. Wer da jetzt die Schuld hat, das wir nicht in den Genuss des Streaming-Angebots kommen, ist erstmal nebensächlich. Er ist in Deutschland nicht verfügbar. Nur ein paar wenige, die sich so wie ich rechtzeitig einen Premium-Account zugelegt haben, können Spotify hierzulande nutzen. Deswegen bin ich zum deutschen Klon gewechselt, zumindest was die Playlisten betrifft.

Laut den Kommentaren zur ersten Playliste lassen sich auch ohne Anmledung fünf Songs anhören. Ich empfehle aber durchaus eine kostenlose Anmeldung.

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here