The-Death-Of-Pop

Ein weiterer überzeugender Song der Londoner Brüder Angus James, Oliver James und Thom James und der Cousins Isaac Jones und George Abram, die unter dem leicht großspurigen Namen The Death Of Pop “Janglegaze” machen. Klingt tatsächlich wie ein Monstrum zwischen Jangle-Gitarren und Shoegaze. Wobei Monstrum etwas zu hart klingt für die feine, unbeschwerte Melodie, die da aus den Boxen perlt. Auch dieser Song stammt von der kommenden EP “Fifth” (den anderen namens “Whenever” habe ich euch hier vorgestellt). Auf der Bandcamp-Seite von The Death Of Pop gibt es übrigens noch alle bisherigen 16 Songs in einer Zusammenstellung namens “Two Thousand and Thirteen” zum frei wählbaren Preis.

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com nachzuladen.
Inhalt laden
Nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxNjYiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGZyYW1lYm9yZGVyPSJubyIgc3JjPSJodHRwczovL3cuc291bmRjbG91ZC5jb20vcGxheWVyLz91cmw9aHR0cHMlM0EvL2FwaS5zb3VuZGNsb3VkLmNvbS90cmFja3MvMTU4OTMxMTQ1JmFtcDtjb2xvcj1mZjU1MDAmYW1wO2F1dG9fcGxheT1mYWxzZSZhbXA7aGlkZV9yZWxhdGVkPWZhbHNlJmFtcDtzaG93X2NvbW1lbnRzPXRydWUmYW1wO3Nob3dfdXNlcj10cnVlJmFtcDtzaG93X3JlcG9zdHM9ZmFsc2UiPjwvaWZyYW1lPg==

via

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here