Kategorien
Reviews

The Good, The Bad & The Queen

thegoodthebadandthequeenIch höre “The Good, The Bad & The Queen” ja nun schon länger. Und zwar per Stream, auf dieser Seite. Und das war auch einer der Gründe, warum ich heute morgen überhaupt dazu bereit war, 17,50 Euro für diese Platte auszugeben. Denn was Albarn, Simonon, Allen und Tong hier abliefern, ist schlichtweg großartig. Wie schreibt René doch so schön: “The Good the Bad and the Queen schaffen eine Platte, die unaufgeregt aufgeregt ist. Die epochal einfach und ganz leise ganz laut ist.”

Ich will hier gar nicht groß rumschwafeln. Vergeßt die ganzen Kritiken in diversen Tageszeitungen und Musikzeitschriften. Laßt euch nicht von Wörtern wie Afrobeat, Soundlandschaft, mäandern (kommt bestimmt irgendwo vor) oder Supergroup abschrecken. Und schon gar nicht von den eher durchwachsenen Kritiken. Hört es euch einfach an. Sowieso das beste, was man mit Musik machen kann.

Wertung: 10 von 10
10 punkte

Highlights: alles

Das Album “The Good, The Bad & The Queen” bei Amazon kaufen.

[ratings]