Folgendes Bild: Es ist spät, so um 5 Uhr morgens. Der Club ist verraucht, stickig und versifft. Die verbliebenen Gäste kann man an einer Hand abzählen. Da ertönt aus Richtung der Bühne der Klang einer Akustikgitarre. Eine abgekämpfte Stimme setzt zum letzten Lied an……und am Ende singen alle zusammen: “Beauty, beauty, beauty, there’s nobody near me, there never was…”

The Shivers – “Beauty”

Mehr von The Shivers

[ratings]

1 KOMMENTAR

  1. Auch von mir an dieser Stelle mal ein Dankeschön für die vielen guten Tipps.
    The Shivers gefallen mir ausgesprochen gut.
    Hast Du vielleicht noch weitere Infos (Band-Homepage)?

  2. Das Problem bei The Shivers ist, das es mehrere Bands mit diesem Namen gibt. Diese kommen meiner Information nach aus Brooklyn. Mehr habe ich aber gestern auch nicht gefunden, nur ein Review des obigen Songs bei Pitchfork. Kann aber heute abend nochmal schauen.

  3. Genau. Ich habe auch einige Bands namens “Shivers” gefunden, aber halt nicht die richtige.
    Ich habe noch mal ein wenig rumgesucht und noch rausgefunden, dass die Band wohl hauptsächlich aus dem Singer/Songwriter “Keith Zarriello” besteht (anscheinend ebenfalls keine Homepage) und demnächst das obige Album “Phone Calls” erscheinen soll.
    Hier kann man sich noch einige Songs vom (ersten?) Album “Charades” anhören.

  4. HI!!!
    I know one great site, where there is a lot of interesting information about any artist, it is very easy to use and you can find info about everybody. I also download mp3 from there, it is really cool, check it out Link entfernt. It seems like a commercial, but i just really liked it?:)

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here