Tolle Entdeckung mal wieder drüben bei den WhiteTapes: Eigentlich spürten wir ja diesen Trend von Bands, die sich mit einem “The” und einem “Y” im Namen schreiben und sich dem Beat-Sound hingeben. The Strypes und The Spyrals sind hervorragende Beispiele dafür. Das Trio von The Wytches aus dem britischen Brighton wirkt vom Look und natürlich vom Namen her dann auch wie gemacht für diesen Trend. Doch die Band, die am 18. November ihre erste Single “Robe For Juda” nebst B-Seite “Wide At Midnight” veröffentlichte, klingt vielmehr wie eine Mischung aus Nirvana zu “Bleach” Zeiten und The Horrors.

Ich finde ja, der Song klingt wie gemacht für einen Soundtrack. Besonders dieses Gitarrenlead nach knapp einer Minute, kurz nach diesem abgebrochenen, etwas hilflos klingenden Schrei des Sängers. Am Ende, da klingen The Wytches dann tatsächlich ein wenig nach Nirvana. Was wohl auch daran liegen dürfte, dass Nirvana neben Bright Eyes, Leonard Cohen und den Arctic Monkeys zu den Haupteinflüssen des Sängers Kristian Bell gehören. Ich habe das Trio auf jeden Fall auf meiner Beobachtungsliste für das nächste Jahr.

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here