Two-Man Giant Squid – Intro The Basement

Was so ein Klick auf einen Play-Button alles auslösen kann: Erstaunen, Irritation, Begeisterung. Als ich heute Morgen unbedarft auf ein Bandcamp-Widget klickte, da wusste ich noch nicht, dass mein musikalischer Rahmen für heute abgesteckt sein würde.

Ich wollte nur einen Songs von Intro The Basement, dem gerade erschienene Album von Two-Man Giant Squid, hören. Richtig begeistert war ich von den New Yorker Post-Punkern anfangs noch nicht, die beiden ersten Songs waren ganz ok, also ließ ich das Album laufen. Aber irgendwann war mein Interesse geweckt.

Die Songs wecken Erinnerungen an Bands wie Art Brut, Modest Mouse oder Pulp – eine geniale Verschmelzung aus dem Indie-Rock der frühen 2000er und einem Hauch von 90er Britpop. Hier und da erinnert der Gesang auch ein wenig an Robert Smith von The Cure.

Die Band kreiert verschiedene Stimmungen: von charmant-punkig wie in Progress, über die verträumte Indie-Nummer Cold Fingers bis hin zum drückend-chaotischen Dogs.

Intro The Basement ist ein rohes und energiegeladenes Album mit ein paar richtig guten Songs. Unbedingt reinhören!

7/10

Kleiner Tipp: das komplette Album ist zu einem frei wählbaren Preis bei Bandcamp zum Download verfügbar.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Aktuelle Beiträge