Kategorien
Allgemein

Warner Music Group. Der Börsengang.

Zum Börsengang der Warner Music Group am gestrigen Mittwoch nur folgenden Kommentar von Thomas Clark in der Financial Times Deutschland:

Wer als Eigentümer sein Unternehmen derart ausbluten lässt, verstößt vielleicht nicht gegen Recht und Gesetz. Das Ganze aber als Sanierung zu präsentieren ist eine Frechheit.

Mehr dazu:
Börsengang von Warner Music enttäuscht
Edgar Bronfman junior: Unglückliches Händchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.