yahooDer gestern mit der Betaphase gestartete Abodienst “Yahoo! Music Unlimited” (ich berichtete) zeigt ordentlich Wirkung: Yahoo! schickt Aktien der Musikkonkurrenz in den Keller. Napster (-27%) und Rhapsody (-21%) sind ordentlich abgesackt, während die Auswirkungen auf Apples iTunes nicht so stark sind.

Yahoo! möchte seinen Abodienst ebenfalls nach Europa bringen. Termine und Preise stehen jedoch noch nicht fest. Yahoo! will Downloadshop nach Europa bringen.

Brad Hill postete bereits gestern auf seinem Weblog erste Eindrücke bzw. einen ersten Erfahrungsbericht.
Besonders interessant sind in seinem Bericht seine Gedanken zu dem Umgang Yahoos mit den Nutzerdaten, der Zahlmethode und den einzelnen Systemkomponenten des neuen Angebots.

Usage data is compiled aggressively and unapologetically. Subscribers must acquire a Yahoo! ID or use a preexisting one. Subscribers *must* pay via Yahoo! Wallet. (!) If you own a Yahoo! ID and have ever opened a Wallet account, you must go through that account to subscribe. Wish to use a different credit card? You must edit the Wallet, add or revise the card, and proceed from there.
Many have wondered how Yahoo! will make money at the service’s low price point. Perhaps making money on the music isn’t the point. With Yahoo!’s immense user base, and the bold harvesting of user information built into the service, it seems that Yahoo!’s dominant model here is to claim ownership of the user and expand the user base of Yahoo!’s payment, shopping, and IM services.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here