Die letzten zwei Monate habe ich kaum neue Musik gehört. Das war dem Umzug und den damit verbundenen Begleiterscheinungen geschuldet. Aber ich hatte beim Überfliegen der Feeds auch eher den Eindruck, als wenn auch 2013 ein ordentliches musikalisches Sommerloch zu bieten hatte. Oder täusche ich mich da? Ich bin in jedem Fall froh, das im August einige interessante Platten erscheinen, die ich mir dann auf meinem Arbeitsweg anhören kann. Denn so langsam kann ich The National, Sigur Ros, Portugal. The Man und all die anderen Sachen auf meinem USB-Stick nicht mehr hören. Ich freue mich besonders auf The Kissaway Trail, Belle & Sebastian, Franz Ferdinand, The Dodos, Money und Babyshambles.

02.08.2013
Moderat – II

09.08.2013
Barbarossa – Bloodlines
Smashing Pumpkins – The Aeroplane Flies High (Deluxe Edition)
The Polyphonic Spree – Yes, It´s True
White Lies – Big TV

16.08.2013
Slut – Alienation
The Kissaway Trail – Breach
Travis – Where You Stand
Laura Veirs – Warp And Weft

23.08.2013
Belle And Sebastian – The Third Eye Centre
Bob Dylan – Another Self Portrait (1969-1971): Bootleg Series Vol. 10
Franz Ferdinand – Right Thoughts, Right Words, Right Action
Surf City – We Knew It Was Not Going To Be Like This
The Civil Wars – The Civil Wars
The Dodos – Carrier
Zola Jesus – Versions
MONEY – The Shadow Of Heaven

30.08.2013
Babyshambles – Sequel To The Prequel
Edward Sharpe & The Magnetic Zeros – Edward Sharpe & The Magnetic Zeros
Thees Uhlmann – #2

11 Kommentare

  1. Finde das MONEY Album verdammt großartig, war jedenfalls lange nicht von nem Album so geflasht 🙂

    Ansonsten fehlt noch:

    09.08.2013 – Pond – Hobo Rocket
    und 09.08.2013 – Bloc Party – The Nextwave Sessions

    • Stimmt, das scheint echt gut zu sein. Habe es auf der Fahrt heute Morgen gehört und war recht angetan. Obwohl der Motor auf der Autobahn die Feinheiten geschluckt hat.

  2. Also ich fand Juni und Juli bisher eigentlich ausgesprochen spannend, Editors oder Pet Shop Boys etwa haben sehr gute Platten veröffentlicht. August ist natürlich kein schlechter Monat. Die neue Travis gefällt mir beispielsweise sehr gut, White Lies haben mich bisher dagegen noch nicht gänzlich überzeugt, auf Babyshambles muss man sich einfach freuen. Ein Album im August, dass ich als echten Geheimtipp empfehlen möchte, ist White Hills – So You Are… So You’ll Be (Thrill Jockey, VÖ: 16.08.). Aber wie es derzeit aussieht, ist der August ja ohnehin nur Aufgalopp für einen wunderbaren September. Da lechze ich schon nach einigen Platten (Placebo, Manic Street Preachers, Mazzy Star, Goldfrapp)…

    • Also die CD erscheint laut Amazon am 23.8., und danach richte ich mich. Aber durch diese ganzen digitalen Vorveröffentlichungen wird das mit den VÖs immer weiter aufgeweicht 🙂

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here