Wahnsinn. Was als kleines Experiment begann, das läuft nunmehr seit 3 Jahren. Im Juni 2004 wollte ich testweise ein Blog aufsetzen, damit ich eine einfache und schnell zu pflegende Homepage besitze. Ursprünglich war die URL www.nicorola.de nur dazu gedacht, meine eigene Musik zu verbreiten. Was bloggen eigentlich genau ist, was das bedeutet oder wie man das macht, das wusste ich überhaupt nicht.

Aber mir ging es damals wie wahrscheinlich vielen von Euch. Man rutscht da rein. Im ersten Monat habe ich noch 3 Beiträge geschrieben, im nächsten Monat gar nur 2, dann 5. Und auf einmal schreibt man täglich. Dann die ersten Kommentare. Kommunikation, Gedankenaustausch, oft genug Korrektur. Das macht Spass, also schreibt man noch mehr. Dann begann ich Musik zu verlinken, MP3s und Videos. Dann ganze Alben im Stream.

Irgendwann die erste Rezension. Unglaublich. Davon hätte ich als Jugendlicher nicht zu träumen gewagt. Und dann die fixe Idee: ich interviewe jetzt mal einfach so ein paar Musiker. Zu meiner grossen Überraschung klappte das sogar! Ich war wie vor den Kopf gestossen. Ich im direkten Kontakt mit den Musikern, deren Musik ich liebe.

Und das alles nur mit einem Blog. Ich finde es unglaublich. Und bin ein wenig stolz. Auf das, was ich hier mit eurer Hilfe geschaffen habe und weiter schaffen werde.

Um ein wenig Nostalgie zu verbreiten, habe ich ein paar meiner persönlichen Higlights zusammengetragen.

  • Mein liebster Beitrag:
    Ich stehe mit klopfendem Herzen vor einer Hoteltür. Dahinter: der Sänger von Voxtrot. Ich führe ein richtiges Interview und erfahre, das direkt vor mir Radio 1 da war. Wahnsinn. Mein erstes Interview mit Reebosound war schon klasse und ein Riesenschritt, aber das hier schlägt alles. Mein persönliches Highlight.
  • Der grösste Flop:
    Einen Beitrag, den ich nie geschrieben habe. Ein Interview, das ich nicht führen konnte, weil ich arbeiten musste. Mit den Klaxons! Ich könnte immer noch heulen!
  • Meine liebste MP3:
    Tja, wenig verwunderlich eigentlich. Natürlich ein Song von The National. Aber was soll ich machen? Auch nach dem hundertsten Mal habe ich beim Hören noch eine Gänsehaut.

    The National – “Fake Empire”

  • Meine liebste Umfrage:
    Mit Abstand eure “ehrlichen” Antworten auf die Frage “Singt ihr unterm Weihnachtsbaum?” Ich glaube ja bis heute nicht, das ein Großteil von euch “Auf gar keinen Fall” singt 🙂
  • Mein liebstes Video:
    Auch nach vielen Jahren noch immer eines meiner absoluten Lieblingsmusikvideos. Der beste Björk-Song in Kombination mit einem Chris Cunningham in Höchstform. Klassiker.

    Björk – All Is Full Of Love

  • Die meisten Kommentare:
    Hätte ich mir ja fast denken können. Da verlost man einmal eine handsignierte CD, und schon kommen sie alle aus ihren Löchern gekrochen! Spass beiseite, ich habe mich gefreut.

Also, auf die nächsten 3 Jahre.

1 KOMMENTAR

  1. Herzlichen Glückwunsch zum 3-jährigen!
    An dieser Stelle dann auch mal ein dickes Lob! Ich kenne Dich bzw. Dein Blog jetzt seit fast anderthalb Jahren und komme immer wieder gerne vorbei.
    Vielen Dank für die zahlreichen guten Musiktipps und mach weiter so …

  2. Auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch. ich schaue mittlerweile praktisch täglich rein und kann nachvollziehen was es für ein Zeitaufwand bedeutet solch ein Projekt zu betreuen, daher: Vielen Dank für die Mühe und weiter so!

  3. Ich lese zwar noch nicht von Anfang hier mit aber schon seit einiger Zeit, und es war echt schön die Entwicklung deines Blogs mitzuverfolgen. Alles Gute auch für die Zukunft, was die bringt bin ich dann mal gespannt.

  4. Glückwunsch, immer wieder lesenswert! Auch wenn mir in letzter Zeit ein wenig der “Biz”-Charakter fehlt 😉 Trotzdem danke. Gehörst in meine ganz kleine Blogliste, die abgesurft wird.

  5. Gratulation zum 3-jährigen. Deine Seite war eine meine ersten Fundstellen im BlogUniversum überhaupt und ist seit dem regelmäßiger Anlaufpunkt. Auf die nächsten DREI.

  6. @Tom: Danke!
    @Sascha: Biz-Charakter? Mal schauen. Kommt auf die Meldungen an!
    @Oliver: Jippie!
    @Andreas: Genau, auf die nächsten drei!

  7. Gratuliere dir auch ganz herzlich zum 3-Jährigen. Unter all den Massen an erfolgreichen Blogschreibern bist du echt angenehm am Boden geblieben. Es bringt echt Spaß, hier zu lesen, neue Musik zu entdecken und die Begeisterung dahinter zu spüren, die du ja auch beim Bloggen hast. Weiter so!

  8. Mann, Mann, Mann, was die Zeit vergeht. Ich lese hier nämlich mindestens schon seit zwei Jahren mit … also Glückwunsch! Auf drei weitere Jahre! Mindestens!

  9. Glückwunsch.
    Aus meiner Sicht ist das Blog genial: Es hat mir schon die eine oder andere Musik gezeigt, auf die ich sonst nicht gekommen wäre.

    Also Rock das Block schön weiter, ich komme hier gerne vorbei um Neuigkeiten zu lesen, die ich sonst nicht finden würde!

  10. ich schau auch immer gerne wieder rein. ich weiss gar nicht, wie ich dazu gekommen bin, aber da du ja recht stilsicher bist, weiss ich ja, worauf ich mich verlassen kann.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here