8Tracks ist angetreten, um das Erbe von Muxtape anzutreten. Ähnliches Prinzip, allerdings legal. Netzwelt schreibt: “Nach der Anmeldung bei 8Tracks kann man ein Mixtape in Form einer Playlist erstellen. Entweder lädt man hierfür Songs im MP3-Format hoch oder wählt Musikstücke aus der Bibliothek der Seite aus. Bei Beschreibung und Cover sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt.Eine Einschränkungen gibt es bei 8Tracks allerdings. Die kurzen Wiedergabelisten enthalten maximal 30 Minuten Musik. Das entspricht etwa acht Songs, beziehungsweise acht Tracks. Womit auch die Namensgebung der Seite erklärt wäre. Die von den Usern erstellten Songlisten können nach den eigenen Lieblingsmusikern durchsucht und auf anderen Webseiten per Embed-Code eingebunden werden.”

Der Service zahlt Gebühren an die amerikanische GEMA, funktioniert damit also ähnlich wie Laut.fm. Nachdem ich jetzt knappe zwei Stunden Songs hochgeladen habe, hier das Ergebnis.

http://8tracks.com/mixes/5805/player
Oktober 2008 Mix Direkt

Und das fällt ernüchternd aus. Bei der eingebetteten Variante gibt es kein Cover, die von mir festgelegte Reihenfolge der acht Songs wird ignoriert. Und soweit ich das testen konnte, muss man schon selber Songs hochladen, um diese in voller Länge hören zu können, alle anderen werden nach ca. 30 Sekunden beendet. Ne ne, so wird das nichts, legal hin oder her.

via Netzwelt

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here