Kategorien
Allgemein

Ab dem 7. April: aktuelle Songs bei iTunes für $ 1,29

Die LA Times verrät uns den angekündigten Start des variablen Preismodells im iTunes Store: der 7. April. Ab diesem Datum können Labels wählen, ob sie die Songs ihrer Künstler für 69 Cent, 99 Cent oder für 1,29 US-Dollar verkaufen möchten. Darauf haben die Majors fast schon seit Bestehen des iTunes Stores gedrängt, Apple hielt jedoch immer dagegen, da der Computerhersteller die psychologisch wichtige Marke von 1 Dollar nie überschreiten wollte.

War die Abkehr von DRM für die Kunden ein begrüßenswerter Schritt, so denke ich das die Einführung dieser Preisstaffelung ein Schuß in den Ofen sein wird. Eine Staffelung nach folgendem Modell hätte ich für wesentlich sinnvoller gehalten: 49 Cent, 79 Cent und 99 Cent. Aber mich hat man ja nicht gefragt. Gerade in diesen Zeiten ist eine Preiserhöhung ein falsches Zeichen. Gerade wenn der Preis der illegalen Konkurrenz 0 Cent beträgt.

Aber wie seht ihr das?

{democracy:14}