John Barett und Collin Sneed sind Bass Drum Of Death. Ersterer war mal Angestellter des Labels, bei dem das Debüt des Duos am 6. Mai veröffentlicht wird: Fat Possum Records. Dort trägt er den internen Titel “worst employee ever”. Hört man sich die Songs von GB City” an, dann ist auch schnell klar, warum: der Mann war einfach damit beschäftigt, Musik zu machen. He wrote and recorded the whole record himself using just a drumset, a guitar, a usb microphone, a computer, and a shitload of talent. (via)

Das Ergebnis: direkt aus der Garage rumpelnder, kerniger und krachiger Indierock, irgendwo zwischen The Kills, den White Stripes und Death From Above 1979. Ihr merkt schon: das Ganze ist äußerst unterhaltsam.

Albumstream: Bass Drum Of Death – “GB City”

“GB City” bei Amazon

Bass Drum Of Death: MySpace | Facebook

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here